Newsletter
13.03.2013

Liebe Freunde des Leipziger Universitätschores,

eine wundervolle Konzertreise nach Rom liegt hinter uns, fünf Tage lang waren wir in der Ewigen Stadt und haben dort viel gesungen – der Höhepunkt war am Sonntag unser Auftritt zur Heiligen Messe im Petersdom. Unter der italienischen Sonne haben wir neue Kraft gesammelt für die anstehenden Projekte des Sommersemesters und für unseren nächsten Auftritt: In unserem Passionskonzert können Sie in diesem Jahr eher selten gespielte Passionsmusik hören. Zwei Bachkantaten und Stabat-Mater-Vertonungen von Verdi und Szymanowski hat Universitätsmusikdirektor David Timm für das ungewöhnliche Programm herausgesucht.

Das Stabat Mater ist ein vielfach vertontes Gedicht aus dem 13. Jahrhundert, das die am Kreuz Jesu stehende Mutter Gottes in ihrer Trauer beschreibt. Giuseppe Verdi (1813-1901), dessen 200. Geburtstag wir in diesem Jahr feiern, fasst ihren Schmerz in dramatische und anrührende Musik. Das Stabat Mater zählt zu den letzten großen Kompositionen Verdis. Ein weiteres Mal gedenken wir des großen italienischen Komponisten in seinem Jubiläumsjahr übrigens im November mit seinem Requiem in der Thomaskirche.
Karol Szymanowski (1882-1937) besinnt sich in seiner Vertonung des Stabat Mater auf seine Heimat und seine musikalischen Wurzeln: Er verwendet eine polnische Übersetzung des lateinischen Gedichts und verarbeitet Elemente der Volksmusik Polens und der orthodoxen Kirchenmusik, begleitet von Orchesterklängen zwischen Spätromantik und klassischer Moderne.
Den Rahmen des Konzerts bilden zwei Passionskantaten von Johann Sebastian Bach: „Jesus nahm zu sich die Zwölfe“ und „Du wahrer Gott und Davids Sohn“, die mit dem Choral „Christe, du Lamm Gottes“, dem Schlussstück aus Bachs Johannespassion in der Fassung von 1725, endet.

Zu diesem Konzert am Dienstag der Karwoche laden wir Sie ganz herzlich ein.

Dienstag, 26.März 2013, 19 Uhr
Peterskirche zu Leipzig
Konzert zur Passionszeit
Johann Sebastian Bach (1685-1750), Kantate BWV 22, „Jesus nahm zu sich die Zwölfe“
Giuseppe Verdi (1813-1901), Stabat mater aus „Quattro pezzi sacri“
Karol Szymanowski (1882-1937), Stabat mater, op.53
Johann Sebastian Bach, Kantate BWV 23, „Du wahrer Gott und Davids Sohn“

Anna Rad-Markowska – Sopran
Klaudia Zeiner – Alt
Martin Petzold – Tenor
Birger Radde – Bass

Leipziger Universitätschor
Pauliner Barockensemble
Mendelssohnorchester Leipzig
Leitung: David Timm

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen (z.B. Musikalienhandlung Oelsner, Tel: 0341-9605656) zu 13 € / ermäßigt 8 €
an der Abendkasse zu 15 € / ermäßigt 10 €
Für Leipzig-Pass-Inhaber und Studierende Restkarten an der Abendkasse zu 5 €

Höhepunkte im Sommersemester werden unter anderem eine Konzertreise an die Ostsee und die Aufführung von Richard Wagners „Götterdämmerung“ am 200. Geburtstag des Komponisten am 22. Mai sein. Informationen erhalten Sie wie immer unter www.uni-leipzig.de/unichor.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Frühlingsanfang!
Ihr Leipziger Universitätschor

Büro des Universitätsmusikdirektors
Neumarkt 9-19 (Städtisches Kaufhaus)
Aufgang E, 4. OG
04109 Leipzig

Fon: 0341 97-30190
Fax: 0341 97-30198
unichor@uni-leipzig.de