Leipziger Universitätschor

Pauliner Kammerorchester
Pauliner Barockensemble

Pauliner Kammerorchester
Pauliner Barockensemble

Pauliner BarockensembleDas Pauliner Kammerorchester formierte sich im Oktober 1992 auf Anregung und unter Leitung von Universitätsmusikdirektor Wolfgang Unger.

Der Name des Orchesters erinnert an die 1968 vernichtete Universitätskirche St. Pauli und gleichzeitig daran, daß die Universität Leipzig auch zukünftig eines geistlichen und musikalischen Zentrums in Gestalt einer Universitätskirche bedarf.

Das auf modernen Instrumenten musizierende, professionelle Kammerorchester steht dem traditionsreichen Leipziger Universitätschor für chorsinfonische Aufgaben zur Verfügung, so zu den regelmäßigen Aufführungen der Bachschen Passionen und des Weihnachtsoratoriums. Es veranstaltet aber auch eigenständige Konzerte im Neuen Gewandhaus zu Leipzig und in der Peters- oder Thomaskirche, vorrangig im Rahmen der »Leipziger Universitätsmusik«.

Das Pauliner Barockensemble wurde im Jahre 1994 aus dem Pauliner Kammerorchester heraus gegründet. Es musiziert ausschließlich auf historischen Instrumenten.

Inzwischen spielte das Orchester zusammen mit dem Leipziger Universitätschor mehrere Rundfunk- und CD-Aufnahmen ein.

Pauliner Kammerorchester und Pauliner Barockensemble beleben ganz entscheidend künstlerische und kirchenmusikalische Traditionen an der Universität, deren Wurzeln bis in das 15./16. Jahrhundert zurückreichen.

top

Marsch aus "Auf, schmetternde Töne der muntern Trompeten" BWV 207a

Ausschnitt aus den Festmusiken zu Leipziger Universitätsfeiern von Johann Sebastian Bach
Aufnahme erschienen zum 600jährigen Universitätsjubiläum im Jahr 2009

Sie benötigen den Flash-Player um die Videos zu sehen.
 
Clear
Clear